weather-image
16°
×

Pläne für WCs auf Museumsinsel

veröffentlicht am 02.09.2016 um 16:03 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:18 Uhr

Dieser 17 Meter breite Komplex soll nicht fest mit dem Ständehaus verbunden werden, aber aufgrund einer Sockelkonstruktion auf gleicher Höhe mit dem Treppenabsatz am Museumseingang liegen. Mehrere WCs, darunter ein behindertengerechtes, würden in dem kleinen Gebäude untergebracht. Davor soll sich ein Aufenthaltsraum befinden, der beispielsweise für Sektempfänge genutzt werden könnte.

Eine lange Rampe soll den behindertengerechten Zugang gewährleisten. Eine dreistufige Treppe gibt es aber auch. Aus Sicht der SPD, die damit ihren 2013 gestellten Antrag auf Museumsinsel-Toiletten weiter voranbringen will, ist dies der Schlüssel zum barrierefreien Zugang zum Museum. Im Inneren sollen Liftkonstruktionen die weiteren Treppen überwinden.

Das neue Gebäude soll im Sinne moderner Museumsarchitektur Neues mit Altem verknüpfen. Da keine bauliche Verbindung mit dem Ständehaus vorgesehen ist, rechnet Kommerein nicht mit Problemen hinsichtlich der Denkmalschutzauflagen.

Über die Kosten hat die SPD sich bis dato keine Informationen geholt. Zunächst müssten über diese Pläne im neuen Rat beziehungsweise in dessen Ausschüssen diskutiert werden.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige