weather-image
27°

Polizei: Unfallflucht in Hessisch Oldendorf war erfunden

Wende bei den Ermittlungen nach dem angeblichen Verkehrsunfall Mittwoch gegen 10 Uhr auf dem Parkplatz am Bahnhaltepunkt in Hessisch Oldendorf: Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass das angebliche Unfallopfer den Unfall, seine Bewusstlosigkeit und seine Verletzungen nur vorgetäuscht hat und ermittelt nun wegen Vortäuschens einer Straftat. Mittlerweile sei auch die wahre Identität des Mannes, er sei 31 Jahre und aus Hildesheim, geklärt. Der Mann soll nur einen Tag zuvor (11.9.) einen inhaltsgleichen Sachverhalt bei der Polizei in Hannover angezeigt haben. Angeblicher Unfallort war in diesem Fall Sarstedt. Die Ermittlungen dauern an. Der 31-Jährige sei aufgrund seiner psychischen Disposition noch am Mittwochabend in ein anderes Krankenhaus gebracht worden.

veröffentlicht am 13.09.2018 um 13:59 Uhr




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare