weather-image
12°
×

Poller auf der verkehrten Seite installiert

Bad Nenndorf. Die Brunnenstraße kommt einfach nicht zur Ruhe: Eigentlich sollte der Bauhof dort zwei Poller einbauen, um illegales Parken zu verhindern. Doch die beiden Pfosten wurden an die verkehrte Stelle gesetzt.

veröffentlicht am 31.07.2015 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:22 Uhr

Hintergrund ist die seit Jahren andauernde Diskussion um Radfahrer auf dem Fußweg neben der Brunnenstraße. Weil diese aus dem Horster Feld kommend direkt an den Grundstückseinfahrten entlang radeln, sollten sie dazu animiert werden, die Brunnenstraße hinter der Grünfläche zu überqueren und auf der Fahrbahn weiterzurollen.

Zu dem Zweck hat die Stadt eine dreieckige Fläche befestigen lassen. So weit, so gut. Doch Anwohner der Brunnenstraße beobachteten in der Folge häufig Fahrzeuge, die die Stelle daneben als neuen Parkplatz missbrauchten. Also sollten zwei Poller an der Straße installiert werden, die dies unterbinden.

Dabei kam es offenbar zu einem Missverständnis, denn die rot-weißen Metallpfosten stehen jetzt direkt neben dem Weg – Parken können Autofahrer also nach wie vor neben dem Pflasterstück. Und den Radlern kommen die Poller eher noch in die Quere.

Doch sonderlich stark ist die Bereitschaft der Radfahrer, den Fußweg zu verlassen, seit der Pflasterung des Dreiecks ohnehin noch nicht gewachsen. Werner Amelung, einer der Anwohner der Brunnenstraße, sagte gegenüber dieser Zeitung, dass nach wie vor viele Radler den Bürgersteig benutzen.

Dennoch sollen die fehlplatzierten Poller versetzt werden. Dies hat die Stadt bereits angekündigt.gus




Anzeige
Anzeige