weather-image
24°
×

Neujahrsempfang am Verwaltungssitz in Bückeburg / Neue Schulen und neue Studiengänge bundesweit

Positive Entwicklung der Bernd-Blindow-Gruppe

Bückeburg. Die deutschlandweit tätige Bernd-Blindow-Gruppe hatte zu ihrem Neujahrsempfang an den Verwaltungssitz nach Bückeburg geladen. Und rund 120 geladene Gäste waren der Einladung ins „Alte Forsthaus“ gefolgt. Das Programm wurde durch das „Duo-Arkus“ aus Leipzig und das 1. Deutsche Harfen-Ensemble umrahmt. Seit dem ersten Empfang im Jahre 1996 und damit seit 16 Jahren trägt diese Tradition dazu bei, das „Wir-Gefühl“ innerhalb der Bernd-Blindow-Gruppe mit den einzelnen Unternehmensbereichen Bernd-Blindow-Schulen, Diploma-Hochschule, Dr.-Rohrbach-Schulen, Humana-Schule, Ross-Schule und Techna Lehrmittel nachhaltig weiter zu entwickeln, wie die Blindow-Gruppe in einer Pressemitteilung ausführte.

veröffentlicht am 19.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 04:41 Uhr

In den Mittelpunkt ihrer Neujahrsreden stellten sowohl Unternehmensgründer Bernd Blindow als auch sein Sohn und Geschäftsführer Prof. Dr. Andreas Blindow die äußerst positive Entwicklung der Schulgruppe im Jahr 2010. Jüngster Spross der Gruppe ist seit Mitte 2010 die Humana-Schule mit den Berufsbildern Altenpflege und Erziehung in Leipzig. Die private Fachhochschule erfuhr eine Umbenennung zur Diploma Hochschule und erweiterte ihr Studienangebot an ihren 19 deutschlandweiten Studienzentren um weitere sieben Studiengänge wie Frühpädagogik, Grafik-Design, Mechatronik, Tourismuswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und den Master of Laws in Wirtschaftsrecht.

Da sich Deutschland im europäischen Vergleich beim Akademisierungsgrad im „hinteren Mittelfeld“ befinde, seien die Fernstudien an der Diploma Hochschule ein attraktives Angebot für alle, die eine akademische Weiterbildung neben dem Beruf anstreben. Nach dem Hochschulkooperationsbesuch im vergangenen März in China sind bereits die ersten chinesischen Studenten zum Studium an der Hochschule nach Deutschland gekommen, in diesem Jahr werden etwa 50 weitere neue Studenten zum Studium an der Diploma in Deutschland eintreffen.

Im schulischen Berufsbildungssektor konnte die Bernd-Blindow-Gruppe im vergangenen Jahr ein neues Berufskolleg für Grafik-Design und PTA in Aalen, ein neues Naturwissenschaftlich-technisches Gymnasium in Hannover sowie ein neues Kaufmännisches Berufskolleg für Fremdsprachen in Friedrichshafen starten. Auf diesem erfolgreichen Weg begleiteten Bernd Blindow stets seine beiden langjährigen Schulleiter und Koordinatoren Dr. Hans-Joachim Gauglitz und Prof. Hans F. W. Hübner sowie seine drei Kinder Prof. Dr. Andreas Blindow, Michael Blindow und Astrid Blindow.

Das Duo „Arkus“.

In diesem Jahr wird eine weitere positive Unternehmensentwicklung angestrebt; die Geschäftsführer Prof. Dr. Andreas Blindow und Michael Blindow sind mit vielen neuen Ideen und Vorhaben angetreten und haben schon erste auf den Weg gebracht.

So stehen im Laufe des Jahres weitere Neu-Akkreditierungen in den Bereichen Gesundheit und Soziales beziehungsweise Technik mit Bachelor- oder Master-Abschlüssen sowie die Studienform des Dualen Studiums in Bad Sooden-Allendorf an. Neue berufliche Ausbildungsgänge werden die bisherigen Angebote an den Standorten in Aalen (Ergotherapie), in Hannover (Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales beziehungsweise Wirtschaft und PTA), in Heilbronn (Ergotherapie und Logopädie) beziehungsweise am neuen Standort in Mannheim (Grafik, Physiotherapie und PTA) zum Schuljahresbeginn 2011/12 ergänzen.

Zum Abschluss gab Bernd Blindow mit den Worten Erich Kästners eine Jahresprognose ab: „Wird`s besser, wird`s schlechter? Fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige