weather-image
16°
×

Spende von Annemarie Spoerri-Müller / Großvater war "amtlich geprüfter schaumburg-lippischer Müllermeister"

Prachtvoller Meisterbrief wandert ins Landesmuseum

Bückeburg (gp). "Er gehört hierher", begründet Annemarie Spoerri-Müller ihren Entschluss, den großrahmigen, kunstvoll gestalteten Meisterbrief ihres Großvaters Carl Brauer dem hiesigen Landesmuseum zu vermachen. Das im Jahre 1913 von der fürstlichen Handwerkskammer ausgestellte Dokument weist den damals 33-jährigen Bückeburger als amtlich geprüften schaumburg-lippischen Müllermeister aus.

veröffentlicht am 14.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Brauer stammte aus der Nähe von Alfeld/Leine. Nach dem Besuch der Deutschen Müllerschule im sächsischen Dippoldiswalde verschlug es ihn samt Ehefrau Anna im Jahre 1909 nach Bückeburg. Anfangs war er in der "Schlingmühle" in Steinbergen beschäftigt, später verdiente er sein Brot als Obermüller im hiesigen Mühlenbetrieb August Hüting an der Ulmenallee (heute Tebbe-Mühle). 1919 war so viel Erspartes zusammengekommen, dass sich die Familie an der "Chausseestraße" (heute Hannoversche Straße) eine eigene "Hofstelle mit Garten" leisten konnte. Nach dem Tode von Carl und Anna Brauer ging das Anwesen (heute Hannoversche Straße 3A) über die mittlerweile ebenfalls verstorbene Brauer-Tochter Frieda auf Enkelin Annemarie Spoerri, geborene Müller, über. Die heute 70-jährige studierte Pädagogin, die bis zu ihrem Abitur 1956 in Bückeburg lebte, ist seit 1967 in der Schweiz zu Hause, schaut aber nach wie vor regelmäßig in ihrem (groß-)elterlichen Bückeburger Domizil nach dem Rechten. Dabei stieß sie vor einiger Zeit beim Aufräumen auf den Meisterbrief des Großvaters. Bei ihrem jüngsten Besuch lieferte sie das gute Stück - nebst anderen beruflichen Dokumenten des Großvaters - persönlich im Landesmuseum ab. "Ein solch selten gewordenes und zudem dekoratives Dokument aus der heimischen Industriegeschichte nehmen wirgern entgegen", freute sich Dr. Wolfgang Vonscheidt, als Vorsitzender des Schaumburg-Lippischen Heimatvereins auch für Erhalt und Ausstattung des vom Verein getragenen Museums zuständig.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige