weather-image
27°
×

„Mindener Stichling“ wird am 13. November verliehen: Noch gibt es Karten für die Gala

Preise für Kling und „Schwarze Grütze“

Minden (rd). Noch rund 100 Karten gibt es für die Verleihung des Kabarett-Förderpreises „Mindener Stichling“ am Samstag, 13. November, ab 20 Uhr im Stadttheater. An dem Abend werden gleich mehrere Kabarettisten auftreten: Die beiden Preisträger in den Kategorien Solist und Gruppe, der Moderator sowie die „Mindener Stichlinge“, Deutschlands ältestes Amateurkabarett und Namensgeber für den Preis.

veröffentlicht am 20.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 18:41 Uhr

Bereits zum neunten Mal wird der Mindener Stichling vergeben. Eine Jury aus unabhängigen Medienfachleuten ermittelt alle zwei Jahre die Preisträger. In der Kategorie „Gruppe“ entschieden sich die Juroren für das Duo „Schwarze Grütze“ aus Potsdam. Der Solisten-Preis 2010 geht an den Berliner Kabarettisten Marc-Uwe Kling. Im Rahmen der Preisverleihung werden die Preisträger auch Auszüge aus ihrem aktuellen Programm präsentieren.

Den Auftakt machen die „Mindener Stichlinge“. Ob bereits Neues aus dem Programm 2011 zu sehen und zu hören sein wird, ist offen. Sicher ist, dass lokal und überregional gestichelt wird.

Der Abend wird moderiert von Frank Lüdecke, der 1994 mit dem Kabarett-Förderpreis als Mitglied der Gruppe „Phrasenmäher“ ausgezeichnet wurde und auch aus der TV-Sendung „Satiregipfel“ bekannt ist. Neben ihm erhielten mittlerweile bundesweit bekannte Preisträger die Mindener Auszeichnung, unter anderem Volker Pispers, Uwe Steimle, Lioba Albus, „Queen Bee“ mit Ina Müller und das Düsseldorfer Kommödchen.

Der Mindener Stichling wird seit 1994 unter Schirmherrschaft der Stadt Minden zur Förderung des satirischen beziehungsweise des politisch-literarischen Kabaretts alle zwei Jahre an einen Solisten und eine Gruppe verliehen. Der Preis ist mit jeweils 4000 Euro dotiert und wird von der Sparkasse Minden-Lübbecke und der Melitta-Unternehmensgruppe gesponsert, die im Sommer beide zusagten, ihr Engagement für den Stichlingspreis zu verlängern.

Der diesjährige Preisträger in der Kategorie „Solist“, Marc-Uwe Kling, begann seine Bühnenkarriere auf Poetry Slams und Lesebühnen. Der Berliner, der von der Süddeutschen Zeitung“ schon als „Star eines neuen Polit-Kabaretts“ bezeichnet wurde, ist zurzeit mit seinem zweiten Solo-Programm „Die Känguru-Chroniken“ unterwegs.

Das Potsdamer Musikkabarett-Duo „Schwarze Grütze“ besteht aus Dirk Pursche (Jahrgang 1969) und Stefan Klucke (Jahrgang 1971), die sich während ihres Musikstudiums kennenlernten. Bereits 1995 veröffentlichten sie ihre erste CD „Eintagsfliege“. Seitdem touren die Musiker erfolgreich durch ganz Deutschland. Im derzeitigen Programm namens „Bühnenarrest“ verbinden die beiden Musiker ihren rabenschwarzen Humor mit eingängigen Melodien.

Kartenvorverkauf: Express Ticketservice, Obermarktstraße 28–30, Telefon (05 71) 8 82 77.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige