weather-image
16°
×

Eilser Softwarefirma und US-Unternehmen PaperWise besiegeln in Berlin ihre Zusammenarbeit

Provox hat jetzt die EU-Kommission im Visier

Bad Eilsen. Bei einem gemeinsamen Termin haben die Provox Systemplanung GmbH in Bad Eilsen, Microsoft Deutschland und "PaperWise" im US-Bundesstaat Missouri eine intensive Zusammenarbeit vereinbart.

veröffentlicht am 21.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Im Rahmen eines zehntägigen Besuches der Entscheidungsträger des US-Unternehmens PaperWise fand in Berlin ein gemeinsames Gespräch mit Vertretern der Firmen Microsoft Deutschland und Provox statt. Dabei wurde auch über die Vermarktung des Dokumenten-Management-Systems gesprochen, für das Provox ein europäisches Alleinvertriebsrecht hat. Hierbei signalisierte Microsoft, seine Marketingabteilung einzubeziehen. Besonders interessant für die bestehenden kommunalen Anwender von "PV-Rat.net", dem Sitzungsmanagementprodukt der Firma Provox, ist die Schnittstelle zu dem DMS-Verfahren. So können beispielsweise Steuer- und Bauakten komplett elektronisch verwaltet werden. Hierdurch wird bei vielen Verwaltungen nicht nur Zeit bei der Recherche, sondern auch Platz für das Lagern der Daten gespart. Beim abschließenden Essen im Deutschen Reichstag in Berlin wurde die weitere Zusammenarbeit per Handschlag zwischen Dan Langhofer (Inhaber von PaperWise) und Markus Vogt (Inhaber von Provox) besiegelt. Mit PaperWise wurde ein seit 1989 im Markt etablierter, als "Microsoft Gold Partner" kompetenter und mitüber 2000 Installationen weltweit erfolgreicher Partner gefunden. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen geht zurück auf einen Termin in Dallas, wo im September erste Sondierungsgespräche stattfanden. Sehr schnell nach Vertragsunterzeichnung wurde damals ein Besuchstermin in Deutschland vereinbart. Zu diesem Termin fanden sich jetzt die Vertreter der Firma PaperWise in Rinteln und Bad Eilsen ein. Dabei wurde das Support-Team von Provox ausgebildet. Darüber hinaus fand eine umfangreiche Einweisung der Entwicklungsabteilung der Firma Provox statt, so dass das Dokumenten-Management-System durch Provox-Personal kundenspezifisch angepasst und bei den Kunden implementiert werden kann. An den nachfolgenden Tagen fanden dann zahlreiche Termine statt, so bei der Stadtverwaltung Hessisch Oldendorf (die ihre Steuerakten im PV-DMS archivieren will), der Gemeinde Emmerthal, der Hansestadt Greifswald und der Seestadt Bremerhaven. In Bremerhaven wird das Produkt für die Umsetzung eines EU-Projektes genutzt. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit wird im Februar der EU-Kommission in Brüssel und Ende Februar auf der Kommunalen Messe (Komcon) vorgestellt. Hierzu vereinbarten Provox und die "Bremerhavener Informations Technologie" (B.I.T., Eigenbetrieb der Seestadt Bremerhaven) gemeinsame Workshops im Umfeld der Messe. Microsoft bekundete gegenüber PaperWise die gute und innovative Zusammenarbeit mit Provox und sagte eine weitere, umfangreiche Unterstützung seines "Microsoft Certified Partners" zu. Darüber hinaus wurde mit Microsoft Deutschland ein Vertrag geschlossen, der es Provox ermöglicht, Microsoft-Produkte zu vergünstigten Preisen anzubieten. Dabei geht es auch um eine Kombination zwischen "PV-Rat.net" und "PV-DMS.net" mit dem Microsoft SQLServer (Datenbank). In den nächsten Wochen sind zahlreiche Installationen und Präsentationen zum Thema "Modernes Dokumenten-Management-System" geplant. Dabei sind primäre Ansprechpartner nicht nur die Kommunalverwaltungen, sondern auch Speditionen, Anwälte, Notare, Ärzte und weitere Unternehmen - kurz, alle Unternehmen, die mit immer mehr Papier zu tun haben. Mit dem Dokumenten-Management-System können alle Vorgänge revisionssicher und strukturiert abgelegt werden. Um mit dem Programm zu starten, reichen schon ein Scanner und ein PC aus. Nach kurzer Installation und Einweisung kann dann direkt damit begonnen werden, Papier in die DMS-Datenbank einzulesen. Auf der Komcon werden Vertreter von Microsoft auf dem Provox-Messestand präsent sein. Darüber hinaus haben die Vertreter der Firma PaperWise einen weiteren Besuch in Deutschland zugesagt.




Anzeige
Anzeige