weather-image
×

Horst Kiekhäfer entwickelt neue Radtourenkarte fürs Schaumburger Land

„Radfahren ist meine Leidenschaft“

Radfahrer aus Leidenschaft: Horst Kiekhäfer vom ADFC will andere an seinem Hobby teilhaben lassen und entwickelt Fahrradtouren durchs Schaumburger Land.

veröffentlicht am 07.04.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 20:21 Uhr

Foto: rc

Bückeburg (rc). Auf privater Basis entsteht derzeit eine Radtourenkarte, die die schönsten und attraktivsten bereits bestehenden ausgeschilderten Radtouren in Schaumburg zusammenfasst, aber auch neue Touren auflistet – vor allem rund um Bückeburg.

Initiator ist der Mindener Horst Kiekhäfer, seit langem für den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) in der Region Schaumburg aktiv und Anbieter zahlreicher geführter Radtouren. Er war unter anderem an der Erarbeitung der Fürstenroute beteiligt, aber auch bei der Ausarbeitung von Radtouren rund um die Tage des offenen Denkmals aktiv.

Die Karte, die der passionierte Radler jetzt in Arbeit hat, fasst Routen rund um Bückeburg zusammen, aber auch Routenvorschläge von Minden bis Bad Nenndorf, von Rinteln bis Steinhude. Hinzu kommen Routen, die er aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung und der Strecken- und Wegekenntnis in Schaumburg zusammengestellt hat. Ergänzt wird die Radtourenkarte von Innenstadtplänen und einer historischen Karte zur Entstehung des Schaumburger Landes – ein Geschenk zur 900-Jahr-Feier. Die Karte soll in einer Auflage von insgesamt 10 000 Stück gedruckt werden und im Mai erscheinen, so die Pläne von Kiekhäfer. Sie soll als doppeltes Leporello-Blatt gefaltet werden – benutzerfreundlich in Jackentaschen oder aber in Kartenmappen passend. Kosten wird die Karte, die in zahlreichen Touristinformationen, Ausflugsstätten, Museen oder Gastwirtschaften ausliegen soll, übrigens nichts.

Derzeit ist Kiekhäfer noch dabei, die Karten auf den neuesten Stand zu bringen, denn teilweise sind kleinere Wirtschafts- oder Feldwege im üblichen Kartenmaterial nicht verzeichnet. Das muss er jetzt in stundenlanger täglicher Arbeit nachholen. Und natürlich will so ein Projekt auch finanziert sein. Kiekhäfer ist also derzeit fleißig dabei, Sponsoren zu finden, die über eine Anzeige ihren Teil zum Gelingen des Projekts beitragen wollen.

Warum er sich als Privatmann so einen Haufen Arbeit macht? Horst Kiekhäfer: „Radfahren und Landkarten sind meine Leidenschaft. Ich muss etwas machen – das, was ich kann. Ich will gute Arbeit liefern.“

Informationen gibt Horst Kiekhäfer unter der Telefonnummer (05 71) 3 47 31 oder (01 60) 98 216 794.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige