weather-image
Wechsel zum Ligakonkurrenten SC Rinteln schon in der Winterpause

"Ränkespiel" um Ralf Fehrmann FC-Coach zieht die Konsequenz

Fußball (ku). Winterpause - schlicht das Unwort für eingefleischte Fußball-Junkies. Der Ball ruht, bestenfalls sorgen ein paar Hallenturniere für ein wenig Entspannung. Mitten in dieser eigentlich Nachrichten armen Zeit sorgte der FC "Hüh-Hott" Stadthagen in den letzten Tagen für richtig prickelnden Gesprächsstoff auf der heimischen Kickerszene.

veröffentlicht am 23.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Ralf Fehrmann war das "Ränkespiel" um seine Person beim FC Stadt

Am letzten Donnerstag brachte eine Meldung in einer Stadthäger Zeitung die erste Irritation. FC-Pressesprecher Helmut Machule, bekannt als sehr besonnener Kenner seines Vereins, hatte auf Geheiß von Geschäftsführer Burkhard Neudecker eine Pressemitteilung verfasst, aus der hervorging, dass FC-Cheftrainer Ralf Fehrmann zum 31. Dezember nicht mehr in Amt und Würden beim FC Stadthagen wäre. Trainer Fehrmann hatte nämlich seinem Klub vor einigen Tagen mitgeteilt, dass er dem FC nach Beendigung der Rückrunde für die nächste Saison nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Daraufhin gab es im FC-Führungsgremium eine Sitzung, in der, so Helmut Machule, beschlossen worden sei, "den Trainer schon zum 31. Dezember frei zu setzen." So weit, so gut. Das rief dann allerdings den FC-Chef Carsten Meier auf den Plan. Er stellte am Freitag in der Presse die Geschichte deutlich anders dar, räumte unmissverständlich ein, dass es keinen Zweifel daran gäbe, "dass Trainer Ralf Fehrmann seinen Vertrag mit dem FC Stadthagen wie vereinbart bis zum 30. Juni 2007 zu erfüllen hätte." Was wiederum Trainer Ralf Fehrmann etwas verwunderte. Vor allem das Stichwort Vertrag. Der existierte nämlich, wie unter Sportleuten durchaus nicht unüblich, eigentlich nur "per Handschlag." Nach seiner Bekanntgabe der Beendigung seines Engagements nach der Rückrunde sollte dieser bislang mündliche Vertrag dann aber plötzlich doch noch schriftlich fixiert werden. Und das brachte das Fass zum Überlaufen: Trainer Fehrmann zeigte sich "not very amused", kündigte mündlich seinerseits postwendend beim Sportlichen Leiter, Michael Schmidt, seinen Vertrag mit dem FC Stadthagen zum 31. Dezember 2006. Was unter dem Strich dann wieder die Pressemitteilung von Pressechef Machule vom letzten Mittwoch bestätigte. In der Sommerpause nennt man so etwas Sommertheater! Fakt ist: Ralf Fehrmann wird sich beim Hallenturnier des VfL Bückeburg von seinem Team verabschieden und den Trainingsauftakt beim SC Rinteln am 13. Januar 2007 leiten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare