weather-image
16°
×

Räubertrio malträtiert 24-Jährigen

Bückeburg. Zu einem brutalen Raubüberfall ist es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Straße Kirchbreite gekommen.

veröffentlicht am 28.05.2010 um 15:41 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Drei Jugendliche raubten einen 24-Jährigen aus, der kurz vor Mitternacht vom Bückeburger Bahnhof zu Fuß in Richtung Scheier Straße unterwegs war, wo er seinen Pkw geparkt hatte.
Wie die Polizei Bückeburg mitteilte, befand sich der Mann auf der ehemaligen Kleinbahntrasse, als er aus Richtung „Alter Weg" lautes Gejohle mehrerer Jugendlicher hörte. Er ging an den Jugendlichen vorbei, die zuvor versucht hatten, ein Straßenschild einzureißen. Der Mann benutzte weiter den linken Gehweg und wurde nach circa 50 Metern von einem der Jugendlichen unvermittelt in „kumpelhafter" Manier angesprochen. Als der Fußgänger weiter seinen Weg fortsetzen wollte, traf ihn unvermittelt die Faust des einen Täters an der rechten Wange, wobei die Brille des Opfers kaputt zu Bogen flog.
Wie es weiterging lesen Sie morgen in Ihrer LZ/SZ.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige