weather-image
19°
×

Rassekaninchenzuchtverein F 581 Lindhorst: Volker Bültemeyer übergibt Amt an Sohn Sven

Rassekaninchenschau unter neuer Leitung

Lindhorst (jp). Generationswechsel beim Rassekaninchenzuchtverein F581 Lindhorst: Nach 20 Jahren gab der 1. Vorsitzende Volker Bültemeyer die Leitung der Allgemeinen Schaumburger Rassekaninchenschau in der Obernkirchener Liethhalle in die Hände seines Sohnes Sven.

veröffentlicht am 01.02.2011 um 09:50 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:42 Uhr

„Jetzt ist die Jugend dran, ich trete in die zweite Reihe“, erklärte Volker Bültemeyer bei der Stabübergabe. Der Vorsitz des F581 selbst stand auf dieser Jahreshauptversammlung nicht zur Wahl und verbleibt somit bei Volker Bültemeyer, der auch Kreisvorsitzender der Schaumburger Rassekaninchenzüchter ist. Zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie zum Kassierer wurde Martin Schäfer gewählt, Sven Bültemeyer zum Schriftführer und Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Andreas Alves zum Zuchtbuchführer sowie Claus und Heike Gümmer zu Jugendwarten. Zucht- und Gerätewart bleibt Ernst Schäfer.

Im Zuchtjahr 2010 wurden innerhalb des F581 Lindhorst von 13 Züchtern 360 Rassekaninchen aus 14 Rassen gezüchtet. Positives konnten die beiden Ausstellungsleiter Sven und Volker Bültemeyer von der „kleinen Schwester“ der Allgemeinen Schaumburger Rassekaninchenschau berichten, der alljährlich am Ostermontag in der Liethhalle stattfindenden Osterschau. Diese stößt nicht nur bei Rassekaninchenzüchtern, sondern auch bei Hobbyhaltern von Mischlingskaninchen auf immer größeres Interesse, um sich dort Tipps zur Haltung, Pflege und Ernährung ihrer langohrigen Hausgenossen zu holen.

Volker (l.) und Sven Bültemeyer, der alte und der neue Leiter der Allgemeinen Schaumburger Rassekaninchenschau in der Obernkirchener Liethhalle. Foto: jp




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige