weather-image
19°
×

Sieben Parteien und Vereinigungen ziehen ins Rathaus ein / Diverse Koalitionen möglich / Was sonst noch passiert ist

Rat Bückeburg zersplittert wie nie

BÜCKEBURG. Der Wähler hat entschieden: 32 Sitze im Rat der Stadt Bückeburg sind vergeben. Offen ist lediglich noch, wer künftig dem Rat als Bürgermeister oder Bürgermeisterin oder als Ratsfrau oder Ratsherr angehören wird: Sandra Schauer-Bolte (SPD). oder Axel Wohlgemuth (CDU). Das wird erst in der Stichwahl am 26. September entschieden. Selten jedenfalls – wenn nicht gar nie – war ein Bückeburger Rat so zersplittert wie der frisch gewählte. Insgesamt sieben Parteien und Vereinigungen sind in den Rat eingezogen. Frauen sind mit acht Sitzen weiterhin stark unterrepräsentiert.

veröffentlicht am 13.09.2021 um 18:04 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige