weather-image
14°

Für besseren Brandschutz wird gründlich umgebaut / Zugang für Behinderte vorgesehen / Moderner Eingang

Rathaus: Außentreppe, Aufzug und Bürgerbüro geplant

Obernkirchen (sig). Um Ausgaben zu sparen, hat die Stadt immer wieder notwendige Brandschutzmaßnahmen im Rathaus hinausgezögert. Schon 1995 hatte eine Prüfung durch Sachverständige des Landkreises ergeben, dass hier Handlungsbedarf besteht. Neun Jahre später wurde die Dringlichkeit bei einer weiteren Brandschau noch einmal unterstrichen. Ende 2005 hat der Rat endlich die Weichen für eine Beseitigung der Mängel gestellt und dafür in diesem und im kommenden Jahr (zunächst einmal) insgesamt 180 000 Euro im Vermögenshaushalt vorgesehen.

veröffentlicht am 20.01.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Den Flur wird es im Erdgeschoss bald nicht mehr geben. Im Eingan



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige