weather-image
31°
×

Rauchmelderbetrüger ermittelt - Polizei bittet um Hinweise

Ende Januar gingen bei der Polizei in Bückeburg mehrere Hinweise durch Bürger aus Nienstädt ein, dass speziell in der Siedlung Baum Hausbesitzer von einem Mann auf den Privatgrundstücken oder an der Haustür angesprochen wurden, der die Rauchmelder überprüfen wollte. Dem Polizeikommissariat Bückeburg und der Polizeistation Nienstädt ist es nun nach Auswertung von Videoaufzeichnungen und Spurenmaterial beziehungsweise Personenkontrollen gelungen, einen Tatverdächtigen zu identifizieren. Um den gesamten Umfang der Betrugsversuche einzuordnen, bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen oder noch nicht bekannten Geschädigten. Der Tatverdächtige und seine Begleiterin sind bereits durch Straftaten im benachbarten Minden polizeilich aufgefallen. Der 25jährige Mann ist 1,65 bis 1,70 Meter groß und war mit einer dunklen Bomberjacke und einer schwarzen Mütze bekleidet. Er sprach in sehr gebrochenem Deutsch mit den Bürgern. Seine mögliche19-jährige Begleiterin bei den Straftaten könnte mit einer grauen Strickjacke mit Kapuze und einer schwarzen Hose bekleidet gewesen sein. Telefonische Hinweise bitte ab Montag an die Polizeistation Nienstädt, Tel.: 05724/3840.

veröffentlicht am 12.02.2016 um 12:47 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:42 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige