weather-image
22°

Rest-Sozialhilfe geht wie geplant zum Landkreis

Bückeburg (rc). DasBearbeiten der "Rest"-Sozialhilfe - also der Hilfe zum Lebensunterhalt, der Asylbewerberleistungen und des Wohngeldes - wird, wie geplant und vertraglich vereinbart, am 1. Juli von der Stadt an den Landkreisübertragen. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Verwaltungsausschuss und wies damit Anträge der beiden Gruppen, aber auch der Ratsfrau Edeltraut Müller zurück, die sich für den Verbleib vor Ort in Bückeburg ausgesprochen hatten, um den Betroffenen lange Wege nach Stadthagen zu ersparen (wir berichteten).

veröffentlicht am 25.03.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:27 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare