weather-image
16°
×

600 Quadratmeter große Montage- und Ausstellungshalle / "Bisher alles sauber gelaufen"

Richtkranzüber Röcke - Krömker erweitert

Röcke (bus). In Röcke weht der Richtkranz über dem Neubau der Wilfried Krömker Medizintechnik GmbH. Am Nordring entsteht eine etwa 600 Quadratmeter große Montage- und Ausstellungshalle. Der Hersteller und Lieferant technisch hochwertiger Medizinprodukte und Halterungssysteme erweitert mit dem Neubau seine bisherige Betriebsfläche (2 000 Quadratmeter) ganz erheblich. "Die Halle wird vor allen Dingen eine großzügige Präsentation unserer Produkte ermöglichen", merkte Inhaber Wilfried Krömker während des Richtfestes an.

veröffentlicht am 14.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Die Firma hatte in jüngster Vergangenheit besonders mit der Entwicklung eines Intensivwagens für die innerklinische Transportversorgung auf sich aufmerksam gemacht. Das in Röcke konzipierte Aggregat gleicht einer kompakten fahrbaren Intensivstation, die der Kundschaft etwa 200 Kombinationsmöglichkeiten bietet. Derweltweit einzigartige Wagen gilt als eines der Top-Produkte im mehr als 600 Segmente umfassenden Angebots des 1976 gegründeten Unternehmens. Krömker sparte im Rahmen der Veranstaltung nicht mit Lob. Außer für die Mitarbeiter der ausführenden Firmen, die ausschließlich aus der heimischen Region stammen, gab es ein besonderes Dankeschön für die Unterstützung aus dem städtischen Bauamt. "Es ist alles sauber abgelaufen", sagte Krömker. Der Bauherr erläuterte, dass unter der Tonnendach-Konstruktion eine Erdwärme-Anlage zum Einsatz kommen wird. Mit der Bezugsfertigkeit der Halle wird am Nordring für Mitte Januar (Grundsteinlegung war im Oktober) gerechnet. Zur Aufbruchstimmung in Röcke passte eine Wirtschaftsmeldung vom gleichen Tag, die über eine mögliche Großfusion in der Medizingerätebranche berichtete. Danach steht Europas größter Hersteller "Smith& Nephew" kurz vor einer Offerte für den US-Konkurrenten "Biomet". Der britische Konzern soll bereit sein, elf Milliarden Dollar (8,4 Milliarden Euro) auf den Tisch zu legen. "Das ist allerdings nicht so ganz unsere Größenordnung", gab Krömker schmunzelnd zu verstehen. Dennoch hatte es der Bauherr sich nicht nehmen lassen, der Mitarbeiterschaft für den Nachmittag freizugeben und sie zur Teilnahme an der Richtfeier einzuladen.




Anzeige
Anzeige