weather-image
16°
×

Rinteln: 30 Stunden gemeinnützige Arbeit als Strafe für Beleidigung und Nötigung

Rinteln. Ein Autofahrer (19), der zwei Radfahrerinnen zum Abbremsen und Anhalten gezwungen hatte, ist wegen Nötigung verurteilt worden. Zudem wurde der Arbeitslose wegen Beleidigung belangt, weil er einer der beiden Frauen, seiner Ex-Freundin, noch gefolgt war und sie als "Schlampe" bezeichnet hatte. Für diese Vergehen muss der Angeklagte 30 Stunden gemeinnützig arbeiten.

veröffentlicht am 20.07.2015 um 15:12 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 17:42 Uhr




Anzeige
Anzeige