weather-image
×

Sieker-Truppe deklassiert im Finale den SC Rinteln mit 6:1 / SV Goldbeck gewinnt Kurzturnier

Rintelner-Sparkassen-Cup für den TSV Exten

Fußball (seb). Der TSV Eintracht Exten ist neuer Stadtmeister. Im Endspiel des Rintelner Sparkassen-Fußball-Cups 2006 setzte sich der Bezirksligist gegen den Staffelkonkurrenten des SC Rinteln überraschend deutlich mit 6:1 durch.

veröffentlicht am 05.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Vor dem Finale fand auf dem Steinanger ein Kurzturnier mit den drei Frauenmannschaften aus dem Stadtgebiet statt. Das Kopf-an-Kopf-Rennen um den Turniersieg gewann der SV Goldbeck durch einen 1:0-Erfolgüber den Zweiten TSV Krankenhagen. Dritter wurde der SC Deckbergen-Schaumburg. Die Ergebnisse: SC Deckbergen-Schaumburg - SV Goldbeck 0:1, SC Deckbergen-Schaumburg - TSV Krankenhagen 0:2, SV Goldbeck - TSV Krankenhagen 1:0. Im Herrenfinale stand sich der favorisierte SC Rinteln gegen den TSV Exten gegenüber. Die Rintelner Herrlichkeit dauerte nur neun Minuten. Dann brannte der TSV ein Feuerwerk ab. Die erste Chance des Spiels hatte noch der SCR durch Sebastian Wittek, aber sein 16-Meter-Schuss strich knapp am Pfosten vorbei. Danach übernahm Exten das Kommando. Flüssige Kombinationen im Mittelfeld, schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und eine gute Chancenverwertung kennzeichneten das Spiel der Sieker-Truppe. Die Rintelner in der Defensive desolat. Viel zu weit weg von den Gegenspielern und mit einer schwachen Zweikampfquote. Dennis Luthe (9.) erzielte nach Heise-Pass mit einem strammen Flachschuss die Exter 1:0-Führung. Nur sechs Minuten später erhöhte Nico Girardi nach einem SCR-Ballverlust auf 2:0. Erneut Dennis Luthe (20.) markierte nach Musterzuspiel von Besim Kelmendi das 3:0 und Matthias Appel (24.) köpfte völlig ungedeckt das Leder zum 4:0 in die Maschen. Nach dieser Vorführung schraubte der TSV einen Gang zurück, war aber weiter Chef im Ring und verpasste durch Appel sogar das 5:0. Der SCR hatte nur noch eine Kopfballchance durch Ferhat Gür (41.) vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich der SC Rinteln um Schadensbegrenzung. Dies gelang aber an diesem "rabenschwarzen Tag" auch nicht. Der beste Rintelner Sebastian Wittek (73.) verkürzte zwar auf 1:4, doch der TSV Exten setzte durch Matthias Appel (82. und 87.) noch zwei blitzsaubere Konter und schraubte das Ergebnis auf 6:1. TSV: Krohn, Michel (56. Martin Appel), Potthast, Rüdiger Bode, Torsten Bode, Heise, Luthe, Girardi, Matthias Appel, Mehic, Kelmendi (77. Krüger). SCR: Bergmann, Alles (27. Salijhu), Schneider, Kuhlmann (27. Pappas), Kurka (46. Spieß), Gür, Möller (55. Oberländer), Wittek, Busse (50. Boateng), Bentrup, Eberwein.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige