weather-image
20°
×

Rohrbruch legt Wasserhähne trocken

Bückeburg (rc). Ein Wasserrohrbruch hat in der vorvergangenen Nacht die Wasserversorgung im Stadtgebiet beeinträchtigt. Durch Umschiebermaßnahmen gelang es den Stadtwerken Schaumburg-Lippe, die Versorgung wieder herzustellen. Im Verlauf der frühen Morgenstunden kam es allerdings in einigen Bereichen zu Eintrübungen des Trinkwassers. Der Schaden konnte noch bis gestern Mittag behoben werden. Gegen 0.30 Uhr war der Bruch der Versorgungsleitung im Bereich des Bergbades an der Birkenallee gemeldet worden. Dort oben unterhalten die Stadtwerke zwei große Wasserspeicher.

veröffentlicht am 19.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 08:41 Uhr

Von dem Rohrbruch der 200-er Leitung waren allerdings noch bis in den Mittag hinein im Stadtgebiet deutliche Spuren zu sehen. Das Wasser war die Gefällstrecken vom Harrl hinunter über die Herminenstraße oder Ulmenallee in die Innenstadt geflossen und hatte Schlamm und Steine ausgewaschen. Der Bauhof war im Einsatz, um die Schäden zu beseitigen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige