weather-image
22°
×

Lars Manschewski hat eine Arbeitsstelle, kann sie aber im neuen Stuhl nicht erreichen

Rollstuhlfahrer von Krankenkasse "ausgebremst" - Alltagsleben adé

Bückeburg (bus). Mitunter produziert das Gesundheitssystem kuriose Fälle. Im Fall von Lars Manschewski ergibt sich die absonderliche Konstellation, dass ein junger Mann über eine Arbeitsstelle verfügt, er die Beschäftigung gerne ausüben möchte, aber von seiner Krankenkasse (!) "ausgebremst" wird. Nicht etwa aus gesundheitlichen Gründen. "Wegen einer Entscheidung der ,Deutschen BKK' kann ich mein alltägliches Leben nicht mehr wie bisher bewältigen und meiner gewohnten Beschäftigung nicht mehr nachgehen", klagt der junge Bückeburger.

veröffentlicht am 24.10.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige