weather-image
×

Drogeriekette äußert „großes Interesse“ / Ex-Schlecker-Räume sind aber offenbar keine Option

Rossmann plant neue Filiale in Rodenberg

Rodenberg (kil). Die Wahrscheinlichkeit, dass sich in Rodenberg nach der Schließung der Schlecker-Filiale nun ein Rossmann-Markt ansiedelt, scheint hoch zu sein. Sowohl die Drogeriekette als auch die Verwaltung zeigen großes Interesse. Unklarheit herrscht indes über mögliche Ladenflächen.

veröffentlicht am 16.08.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:22 Uhr

Rossmann bestätigte das Vorhaben. „Wir haben großes Interesse am Standort Rodenberg“, teilte eine Pressesprecherin auf Anfrage mit. Es sei aber „noch nichts unterzeichnet“. Ein konkretes Ladenobjekt stehe bisher nicht fest.

Momentan gibt es weder in Rodenberg noch in Lauenau eine Drogerie. In Bad Nenndorf besteht bereits eine Rossmann-Filiale.

Dass Rossmann in die ehemaligen Schlecker-Räume zieht, ist auszuschließen, obwohl sich die Drogeriekette auch für diese Immobilie interessiert habe, wie der zuständige Makler angibt, der das Objekt seit rund einem Monat vermarktet. Auflagen und damit verbundene Kosten seien jedoch zu hoch gewesen, beispielsweise fehle es an einer Klimaanlage. Die Mietkosten für die 400 Quadratmeter umfassende Ladenfläche betragen laut Immobilienanzeige 2800 Euro zuzüglich Nebenkosten.

Gerüchten zufolge haben Mitarbeiter von Rossmann eine Ansiedelung der Drogeriekette in der Rodenberger Innenstadt bereits bestätigt. Dabei sei auch die Rede von Räumen hinter der Buchhandlung (Lange Straße) in Richtung Amtsplatz gewesen. Schaut man sich dort um, findet man auf den ersten Blick allerdings hinter den Baustellengittern im Erdgeschoss nur freie Wohnflächen.

Bereits vor der Schlecker-Schließung im März hatte die Gruppe CDU/WGR im Rodenberger Rat vor dem Hintergrund der vielen Leerstände in der Innenstadt den Wunsch geäußert, Rossmann als „Ankermieter“ zu gewinnen (wir berichteten).

Auch die Verwaltung sieht Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann zufolge Bedarf an einer Drogerie. Rossmann wäre ein „guter Player“, man sei mit dem Unternehmen im Gespräch. Näheres wollte er nicht sagen. Ein passender Standort müsse noch gefunden werden. Ob sich die Suche auf die Innenstadt beschränkt, ließ Heilmann offen. An der Allee soll es einen Netto-Markt geben.

Leer stehende Ladenflächen gibt es jedenfalls nicht nur in der Innenstadt. Auch am ehemaligen Rewe-Markt an der Allee, wo sich ein Discounter ansiedelt, könnte es freie Gewerbeflächen geben.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige