weather-image

"Schaumburgia" lässt zwei neue Renner zu Wasser / Bootstaufe und Anrudern

"Rote Grütze" und "Opa" ergänzen Himbär, Gnom und Schwiegermonster

Rusbend (bus). Die Flotte der Ruderriege Schaumburgia ist am Wochenende um zwei Boote angewachsen. Dass neben "Kobold", "Gnom", "Schwiegermonster" und "Himbär" jetzt der Renn-Zweier "Rote Grütze" und der nicht minder schnittige Einer "Opa" zu Wasser gelassen werden können, ist zahlreichen Klein- und Großspendern so wie einer Privatinitiative von Ruderriegenchef Gerhard Böhne zu verdanken. "In den zurückliegenden zwei Jahren hat Schaumburgia einen enormen Ansturm zehn- bis zwölfjähriger Anfänger zu verzeichnen, so dass ein dritter Renn-Zweier sehr vermisst worden ist", erklärte Übungsleiterin Hannah Salmen während der Bootstaufe am Rusbender Hafen.

veröffentlicht am 30.03.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:27 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige