weather-image
11°
×

Rott: Entlaufenes Angus-Rind erschossen

Bremke/Rott. Das am 23. Juni von einer Weide in Rott ausgebüxte Angus-Rind ist am Samstagabend am Waldrand in Bremke von einem Jäger erschossen worden. Besitzer Sascha Schüte teilte gestern mit, dass man das Tier nach dem Unfall mit einem Auto (wir berichteten) nicht mehr einfangen konnte. "Wenn wir uns näherten, verschwand es im Wald", sagte Schüte. In Absprache mit dem Kreis Lippe, dem dortigen Kreisveterinäramt und örtlichen Jägern sei das Vorgehen abgestimmt worden. Ein beauftragter Jäger wartete ab, bis das Rind aus dem Wald kam, und hat danach gleich geschossen. "Wir haben das Tier sofort zum Schlachter nahe Lemgo gebracht, denn die Eigenverwertung ist laut Veterinäramt zulässig", sagte Schüte. Er dankt den Jägern und allen, die Hinweise auf den Verbleib der Tiere gegeben hatten und sagt: "In 60 Jahren ist so ein Drama auf unserem Hof nicht passiert, hoffentlich bleibt es nun auch wieder so lange ruhig." Fünf Rinder waren ausgebüxt, vier sind inzwischen wieder auf dem Hof Schüte.

veröffentlicht am 14.07.2015 um 13:17 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:42 Uhr




Anzeige
Anzeige