weather-image
21°
×

Ruderer aus Schieder folgten Einladung aus Hamburg

Rudern mit den Wikingern

SCHIEDER. Acht Ruderer vom Schiedersee folgten einer Einladung der Wanderrudergesellschaft „Die Wikinger“ zu einer dreitägigen Fahrt in eines der spektakulärsten Ruderreviere Deutschlands.

veröffentlicht am 30.11.2017 um 00:00 Uhr

Gleich nach der Ankunft in Hamburg am Freitagabend starteten sie zu einer Nachtfahrt auf der Elbe mit Ziel Elbphilharmonie und Speicherstadt. Am folgenden Tag bescherte das Wetter einiges an Regen und Windböen bis Stärke 6. Dennoch konnte eine Rundtour über Außen- und Binnenalster bis in die Kleine Alster und wieder zurück zum Stadtparksee und Rondeelteich durchgeführt werden. Zum Abschluss am Sonntag stand eine Fahrt durch den Containerhafen bis zur Köhlbrandbrücke auf dem Programm. Wiederum bei starkem Wind, aber diesmal ohne Regen, bestaunten die Ruderer die riesigen Containerschiffe. Direkt neben ihnen wurde die „Cosco France“ abgefertigt. Die Deckfläche des Schiffs beträgt fast ein Drittel der Fläche des gesamten Schiedersees. Mit einer Tragfähigkeit von 157 000 Tonnen wiegt das Schiff beladen etwa 600 000-mal so viel wie ein Ruderboot samt Besatzung. Die Erwartungen der Ruderer wurden an allen Tagen weit übertroffen. Die Fahrt war eine der abwechslungsreichsten und eindrucksvollsten Touren, die sie bisher gefahren sind. Einen ganz speziellen Dank haben sie daher den Hamburger Ruderkameraden ausgesprochen für ihre Gastfreundschaft. Auf allen Touren wurden Boote und erfahrene Steuerleute von den Wikingern gestellt, wodurch diese Fahrt überhaupt erst ermöglicht wurde.PR




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige