weather-image
21°
×

400 Jahre Marktrechte Stadt Bückeburg und 35 Jahre Partnerschaft mit Nieuwerkerk

Rund um den Marktplatz wird heftig gefeiert

Bückeburg (rc). Sie haben am Wochenende noch nichts vor? Dann ist Bückeburg die richtige Anlaufstelle, denn dort feiert die historische Residenz die Verleihung der Marktrechte vor 400 Jahren mit einem großen historischen Markt auf dem Marktplatz und im Bereich von Schlosstor und Marstall. Mehr als 40 historische Handwerker, Händler und Marketender bauen ihre Stände auf, bieten ihre Waren oder Gaumengenüsse an oder zeigen, wie vor 400 Jahren Eisen geschmiedet oder Seile geknüpft wurden.

veröffentlicht am 15.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 20:21 Uhr

Den ganzen Tag über werden Spielleute über den Markt ziehen und die Menschen unterhalten. Jeweils um 12 Uhr wird die historische Marktrecht-Urkunde verlesen. Und jeweils um 14 Uhr ist eine Modenschau in historischen Kostümen – auch Ritterrüstungen – geplant. Für die Kinder gibt es ein Ritterturnier.

Geöffnet ist Sonnabend von 10 bis 20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr. Sonntag findet um 10 Uhr ein Freiluftgottesdienst auf dem Markt statt.

Eingebettet in den Markt ist die Jubiläumsfeier zu 35 Jahre Partnerschaft mit Nieuwerkerk. Bereits gestern reiste ein 150-köpfiger Tross aus den Niederlanden an, wurde nach der Begrüßung durch Bürgermeister Reiner Brombach in der Grundschule Petzer Feld und einem Imbiss auf die Gastfamilien verteilt. Anschließend ging es auf zu einer Stadtrundfahrt, mit denen den Nieuwerkerkern die Entwicklung der Stadt vorgestellt wurde. Auch eine rund 20-köpfige Delegation aus der französischen Partnerstadt Sablé traf im Verlauf des Tages in Bückeburg ein.

Am heutigen Sonnabend ist um 10 Uhr eine Festliche Ratssitzung mit dem Eintrag in das Goldenen Buch der Stadt vorgesehen, mit dem die Partnerschaft bekräftigt wird. Parallel starten mehrere Workshops, die sich mit der Zukunft der Partnerschaft, dem „Älterwerden in Europa“ oder der „Wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Partnerstädte“ beschäftigen. Neben sportlichen Aktivitäten und einem Partnerschaftsabend startet um 20 Uhr ein Konzert auf dem Marktplatz mit der Band „Filou“ und lateinamerikanischen Rhythmen.

Am Sonntag nach einem gemeinsamen Frühstück geht es für die Partner zurück in die Heimat.

In Bückeburg ist das Programm noch nicht zu Ende: Um 11 Uhr wird im Landesmuseum die Ausstellung „Von gräflichen Gnaden – 400 Jahre Stadt Bückeburg“ eröffnet.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige