weather-image
27°
DRK-Bückeburg richtet Blutspende aus

Sachsenhäger bisher 112,5 Liter Blut abgezapft

Bückeburg (wk). Trotz brütender Hitze und strahlenden Sonnenscheins konnte der Ortsverband Bückeburg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) seine jüngste Blutspendeaktion in der Herderschule als vollen Erfolg verbuchen: Insgesamt 216 Freiwillige, darunter 22 Erstspender, ließen sich am Mittwoch je einen halben Liter ihres Blutes abzapfen, berichtete Karin Gerstenberg, die Ortsverbandsvorsitzende. „Das ist unser bislang bestes Ergebnis in diesem Jahr.“

veröffentlicht am 25.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 04:21 Uhr

Ganz entspannt lässt sich Christine Uhlen von Sebastian Möbus, T

Unter den zahlreichen Stammgästen waren laut Gerstenberg allein 17 Personen, die schon mehr als 100 Mal gespendet haben. Den inoffiziellen Titel „Rekordhalter des Tages“ durfte dabei der Sachsenhäger Jürgen Hottenrott für sich verbuchen, der sein mittlerweile 225. Blutspendejubiläum beging. Der prominenteste Erstspender war übrigens der neue DRK-Kreisgeschäftsführer Kirk Van Johnson.

Auf immerhin 54 Teilnahmen blickte Christine Uhlen zurück: „Man könnte ja selbst mal in Not geraten und eine Bluttransfusion brauchen“, begründete die Bückeburgerin ihr Engagement. Außerdem werde das eigene Blut ja auch untersucht, sodass man wisse, wie es um einen selbst steht.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare