weather-image
15°

Vorhandene Trockenrinne soll vertieft werden / Planungsauftrag für GEUM.tec

Sanftes Mittel gegen grobe Fluten: Bad Eilsen will den Kurpark schützen

Bad Eilsen (tw). In Sachen Hochwasserschutz im Kurpark macht Bad Eilsen Nägel mit Köpfen. Bei einem Ortstermin in den Gartenanlagen hat Dr. Michael Franke, Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft "GEUM.tec GmbH" (Hannover), den Planungsauftrag für die "sanftere" von zwei Lösungen erhalten. Sie soll - im Wortsinn - kaum "Einschnitte" für das unter Denkmalschutz stehende Ensemble nach sich ziehen. Weil die Gemeinde als Eigentümer des Kurparks keine Flächen ankaufen muss, geht Bürgermeister Horst Rinne (CDU) davon aus, dass die Baumaßnahme "weniger als 50 000 Euro" kosten wird. Die Mittel werden im Haushalt 2006 bereit gestellt. Die Erdarbeiten sollen beginnen, sobald die Pläne im Detail vorliegen.

veröffentlicht am 08.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Ortstermin am Engpass: Im hinteren Teil des Tuffstein-Tunnels re



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige