weather-image
×

Aber Ortsbürgermeister zuversichtlich: Bürger umweltbewusster

„Saubermänner“ stinksauer: Polstergarnitur in der Landschaft

Cammer (bus). Jede Menge Müll hat die Aktion „Saubere Landschaft“ in Cammer zutage gefördert. Etwa 20 Freiwillige suchten am Samstag die gesamte Ortschaft nach den Hinterlassenschaften unordentlicher Zeitgenossen ab. „Wir waren nicht nur im Ortskern sondern auch im Schaumburger Wald und an dessen Rändern unterwegs“, berichtete Ortsbürgermeister Friedrich Rösener.

veröffentlicht am 29.03.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 21:21 Uhr

Die Strecke reichte von der Straße Richtung Meinsen bis zum Mittellandkanal. Als Transportfahrzeuge dienten zwei Traktorgespanne und ein Privatfahrzeug. In der Helferschar fanden sich Vertreter der örtlichen Vereine und Mitglieder des Ortsrates. Rösener freute sich besonders über die Teilnahme einer vielköpfigen Delegation der Jugendfeuerwehr. „Die jungen Leute haben kräftig mit angepackt“, lobte der Bürgermeister.

Trotz der immer noch beträchtlichen Müllmenge, um deren endgültige Entsorgung sich der städtische Bauhof kümmert, erkannten die Saubermänner einen kleinen Rückgang gegenüber früheren Jahren. „Ich habe den Eindruck, dass die Bürger insgesamt etwas bewusster geworden sind“, sagte Friedrich Rösener. Was einige unterdessen nicht von umweltfrevlerischen Groß(schand)taten abhält: Unweit des Kanal-Sperrtores stießen die Reinemacher auf eine komplette Polstergarnitur.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige