weather-image
16°
×

Klare 0:3-Niederlage trotz deutlicherÜberlegenheit in Runde zwei

SC Rinteln kann in Springe nichts bestellen

Bezirksliga (ku). In der ersten Runde wurden die Weichen für Springe gestellt. Frank Lübbering traf den Pfosten, Stefan Wehmann scheiterte an Keeper Michael Kröning.

veröffentlicht am 25.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Dann schlug Michael Wehmann in der 20. Minute per Kopf zu, 1:0 für Springe. Nur vier Minuten später legte sein Bruder Stefan nach - 2:0, die SC-Abwehr in beiden Situationen alles andere als souverän. Die Springer Angreifer hatten viel zu viel Platz, im SC-Spiel zu wenig Bewegung. In der 40. Minute der erste Rintelner Angriff, Björn Eisermann scheiterte mit seinem Volleyschuss an Torwart Stefan Schwemin. Der leistete sich kurz darauf ein böses Foul an Sebastian Wittek, sah nur die gelbe Karte. In der zweiten Runde war Rinteln bewegungsfreudiger, spielte fast 45 Minuten auf ein Tor. Die Gastgeber wirkten "platt", konnten den Ball meist nur planlos nach vorn dreschen. Aber die Angreifer von der Weser hatten offensichtlich Ladehemmungen. Trotz wirklich gut herausgespielter Möglichkeiten blieb der Kasten der Hausherren wie vernagelt. Paul Alles vergab, Sascha Marten zog aus vier Metern ab, Sören Koss kratzte die Kugel von der Linie. Trotz der guten Möglichkeiten der Offensive blieb die Abwehr der Weserstädter der wunde Punkt: In der 90. Minute startete Michael Wehmann ein Solo und erhöhte zum 3:0-Endstand. SCR: Kröning, Beckemeyer, Alles, Spieß, Mau, Santos, Kuhlmann (75. Busse), Oberländer (30. Marten), Eisermann (80. Gür), Bentrup, Wittek.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige