weather-image
×

„Schätze“ an der A 2

Bad Nenndorf (nig). Zwei neue, auffällige Werbetafeln weisen an der Autobahn 2 künftig auf die Kurstadt Bad Nenndorf hin (A 2 Fahrtrichtung Berlin, Kilometer 257; Fahrtrichtung Dortmund Kilometer 246,8). „In Bad Nenndorf steht seit mehr als 222 Jahren der Mensch als Kurgast, Patient und Tourist im Zentrum – deshalb empfinde ich diese neuen Schilder als gelungen“, sagt Stadtdirektor Bernd Reese, auf unserem Bild mit dem stellvertretenden Bürgermeister Werner Tatge (l.). Versuche man, Bad Nenndorf mit wenigen Begriffen zu verbinden, so seien in erster Linie Natur, Gesundheit und Vitalität zu nennen. Und da die besonderen „Schätze“, mit denen die Stadt werben kann, eben Schwefel, Moor und Sole seien, habe es sich angeboten, das alles in einen engen Zusammenhang zu setzen. Das Motiv des in zwei Hände gebetteten Kopfes und des Schriftzuges „Bad Nenndorf – Schwefel • Moor • Sole“ hat die Rodenberger Agentur „A 2 brands“ entworfen. Die Kosten für Entwurf, Aufstellung, Genehmigung und Anfertigung der beiden Schilder, die den Vorgänger ablösten, bezifferte Reese mit rund 13 000 Euro.

veröffentlicht am 27.11.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 22:22 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige