weather-image
20°
×

Gartenbauer am Mitglieder-Limit

„Schallgrenze“ erreicht

Bückeburg. Der Gartenbauverein Bückeburg von 1882 hat nur noch 31 Mitglieder. Damit sei eine „Schallgrenze“ erreicht, sagte die 1. Vorsitzende Karin Schüte im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Hotel „Ambiente“.

veröffentlicht am 23.02.2016 um 11:53 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:19 Uhr

Der Gartenbauverein Bückeburg verliert Mitglieder – von Jahr zu Jahr werden es weniger. Hatte der Verein Anfang 2015 noch 35 Mitglieder sind es Anfang 2016 nur noch 31. Grund ist das Alter – die vier Abgänge kündigten aus „gesundheitlichen Gründen“.

„Wir suchen händeringend nach neuen Mitgliedern“, sagte Karin Schüte. Und forderte die Anwesenden auf, „sich mal umzuhören. Vielleicht braucht der ein oder andere nur einen Kick um zu uns zu kommen“.

Ihr Tipp: „Fragen Sie mal in der eigenen Familie nach, das ist sicher am einfachsten.“ Die Vorteile einer Mitgliedschaft seien vielfältig: Neue Mitglieder würden vom geballten Wissen der Gartenfreunde profitieren, man könnte viel voneinander lernen und sich gegenseitig Tipps geben. „Es ist ein großer Schatz an Wissen und Erfahrung, der hier am Tisch versammelt ist.“ Das wolle man gerne teilen, sagte Schüte. Eher kritisch sieht Schüte die Recherche im Internet. „Wir stellen fest, dass im Internet auch viel Falsches steht.“ Erst in der Gruppe würden Informationen in den richtigen Kontext gestellt und auf den Punkt. „Das ist ein bisschen wie früher das Gespräch über den Gartenzaun hinüber“, erläutert Schüte. Dieses Gespräch fehle heute ein bisschen. Ansonsten haben die niedersächischen Gartenbauvereine vor allem Schulen und Kindergärten im Blick. „Da soll verstärkt reingegangen werden“, sagte Schüte.

Im April findet in Obernkirchen die Verbandsversammlung Niedersächischischer Gartenbauvereine statt. Dann soll vor einem Kindergarten die Obstsorte des Jahres gepflanzt werden (Clapps Liebling). Bei der folgenden Wahl wurde Eva Rippe in ihrem Amt als 2. Vorsitzende bestätigt. Wilfried Wittwer (30 Jahre), Karl-Heinz Everding (40) und Heinz Schumacher (40) wurden für langjährige Vereinsmitgliedschaft mit einer Orchidee geehrt. Schumacher war 30 Jahre 1. Vorsitzender des Vereins.mig




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige