weather-image
12°
×

19:6-Führung reicht nicht zum Sieg

Schaumburg Rangers spielen 19:19-Remis

Football (peb). Die Schaumburg Rangers kehrten mit einem 19:19 im Gepäck von der Cloppenburg Titans zurück.

veröffentlicht am 28.07.2008 um 00:00 Uhr

Gleich nach dem Kick-offübernahmen die Rangers die Initiative und führten nach einem Touchdown durch Oliver Weigelt schnell mit 7:0. Aber der Gastgeber konterte und so stand es nach einem missglückten Pat nur noch 7:6 für die Schaumburg Rangers. Im dritten Spielabschnitt waren die Gäste aus Bückeburg kaum zu stoppen. Mit flüssigen Kombinationen setzten sie die Titans mächtig unter Druck und schafften es, zwei Mal in die Endzone der Gastgeber vorzudringen. Zunächst erhöhte Moritz Meyer auf 13:6 und dann war es Lars Erik Brase, der den Vorsprung auf 19:6 hochschraubte. Aber die Cloppenburg Titans kamen in das Spiel zurück und verkürzten noch vor dem Ende des dritten Viertels auf 12:19. In der Schlussphase der Partie setzte starker Regen ein, sodass sich das Match vom American Football zum Unterwasserrugby entwickelte. Beide Mannschaften mussten ihr Spiel stark umstellen. Jetzt war viel Laufarbeit mit dem Ei angesagt. Diese Umstellung gelang den Cloppenburg Titans besser als den Schaumburg Rangers. Kurz vor der Schusssirene kamen die Gastgeber noch einmal in Ballbesitz, zogen ein gekonntes Laufspiel auf und schafften mit einem Touchdown den Anschluss zum 18:19. Da Cloppenburg auch den Extrapunkt verwandelte, hieß es am Ende 19:19. Nun beginnt für die Schaumburg Rangers eine fünfwöchige Spielpause, ehe danach die Rückserie fortgesetzt wird. Die Rangers beginnen das Training wieder mit einem Minicamp am 3. August um 14 Uhr auf dem Dr-Faust- Sportplatz in Bückeburg, wozu alle Football-Neulinge willkommen sind.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige