weather-image
21°
×

Schaumburger Milchbauern fahren zur Demo nach Berlin

Landkreis/Berlin (tol/wft). Landwirte aus dem Schaumburger Land sind gestern zur Milchparade nach Berlin gefahren.

veröffentlicht am 17.10.2008 um 00:00 Uhr

Nicht alle Milchviehhalter konnten an der Demonstration teilnehmen - in jedem Betrieb mussten abends schließlich wieder die Kühe gemolken und versorgt werden. Gerade weil die im Juni gemachten Preiszusagen nicht erfüllt werden, wollen die Milchbauern erneut auf ihre Lage aufmerksam machen. "Wir tun was, wenn's um die Milch geht!" - mit ihren Transparenten zeigten sie gestern Morgen um 8 Uhr schon vorder Demo bei der Abfahrt in Rehren Flagge, die Teilnehmer aus Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Holzminden und Lippe. Rund 7000 Milchbauern aus ganz Deutschland versammelten sich am Brandenburger Tor. "Die Verantwortung liegt jetzt bei der Politik", sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter, Romuald Schaber, bei der Kundgebung. Agrarminister Seehofer, der Bundestag und die Länder müssten für Aktionen zur Senkung der Milchmenge sorgen. Die Landwirte hoffen, dass dann die Preise steigen. Grüne und Linke schlossen sich den Forderungen an. Ein Milchbauer erhält derzeit 33,6 Cent pro Liter, der Verband der Milchviehhalter fordert 43 Cent. Seehofer, Länder, Industrie und Bauern hatten im Juli vereinbart, Aktionen zu prüfen, um die Milchmenge zu senken. Foto: tol




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige