weather-image
×

Schiedsleute drücken Schulbank

Bad Nenndorf (rwe). Der Sitzungssaal im Bad Nenndorfer Rathaus durfte einen Tag lang als Schulungsraum herhalten. Dort haben die Schaumburger Schiedsleute das neue Schiedsrecht gebüffelt. Eingeladen waren sie von dem neuen Nenndorfer Schiedsmann, Eike Loos aus Haste.

veröffentlicht am 02.04.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:42 Uhr

13 Seminare und Schulungen hat Jutta Hinsch, Vorsitzende der Bezirksvereinigung Hannover-Bückeburg, allein für 2010 angesetzt. Grund ist die in ihren Augen zu Jahresbeginn eingetretene „Verbesserung des Schiedsamtsgesetzes“. Laut Hinsch sind die in jeder Gemeinde tätigen ehrenamtlichen Schiedspersonen durch kommerzielle Schlichtungseinrichtungen, die mit viel Steuergeld gefördert werden, ein wenig in den Hintergrund gedrängt worden. Dabei habe sich das Verfahren bewährt. Die Schiedsleute sind zuständig für bürgerliche Rechtsstreitigkeiten sowie im Strafrecht bei Antragsdelikten wie Beleidigung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung oder Körperverletzung. „Schlichten statt Richten“, nennt Hinsch die 180 Jahre alte Devise.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige