weather-image
13°
×

Schlafsäcke und Regenzeug für Camping-Trip

Sülbeck/Müsingen (gus). Die Kinder und Betreuer der Jugendhilfeeinrichtung "Weidenkorb" in Müsingen haben sich über Besuch aus Sülbeck gefreut. Kein Wunder. Antje Schaper von der Sülbecker Kirchengemeinde und Stephan Röhrkasse, Inhaber des Fashion-Outlets in Nienstädt, hatten Spielsachen, Kleidung und mehr im Kofferraum.

veröffentlicht am 07.07.2008 um 00:00 Uhr

Der Kofferraum-Inhalt war der Erlös des Second-Hand-Basars im Mai, der dem "Weidenkorb" überreicht wurde. Sieben Schlafsäcke, 20 komplette Regengarnituren, jede Menge Spielsachen und Bücher gehörten dazu. Die kamen wie gerufen. Schließlich wollen die Betreuer mit ihren 20 Schützlingen bald Zelten fahren. Jörg Klappheck, Bereichsleiter der Jugendhilfeeinrichtung, bedankte sich für die Spende. "Das ist ganz lieb, was Sie gemacht haben", sagte er. Solche Lieferungen seien immer willkommen. Speziell die Regensachen, die Röhrkasse aufgetrieben hat, seien hilfreich beim Camping. Schaper erklärte, dass der Erlös des Basars traditionell an gemeinnützige und soziale Einrichtungen übergeben wird. Durch einen persönlichen Kontakt sei sie diesmal auf den "Weidenkorb" gekommen. 100 Euro stellten die Basar-Organisatoren dem Kindergarten Sülbeck für dessen Bücherei zur Verfügung. Der "Weidenkorb" ist als Jugendhilfeeinrichtung an mehreren Standorten vertreten. Die dort betreuten Kinder befinden sich in schwierigen familiären Situationen. 16 Jungen und Mädchen im Alter zwischen zwei und elf Jahren wohnen auf dem Hof des "Weidenkorbs", vier Kinder sind nur tagsüber dort. Klappheck betonte, dass die Rückkehr in die eigene Familie das Ziel sei. Manche Kinder werden allerdings auch in Pflegefamilien vermittelt. Zusätzlich zur Tagesbetreuung gibt es auch Therapieangebote.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige