weather-image
26°
Autos kommen reihenweise ins Rutschen: Etliche Unfälle aufgrund der Witterung

Schlidderpartie auf schneeglatten Straßen

LANDKREIS. Aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse ist es am Freitag und Sonnabend zu mehreren Unfällen gekommen. Auf der Bundesstraße 442 sind allein am Sonnabend mehrere Autos auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen gekommen und im Graben gelandet. Zum Teil halfen hilfsbereite Autofahrer, die Fahrzeuge wieder auf die Straße zu ziehen.

veröffentlicht am 18.03.2018 um 18:31 Uhr

270_0900_85556_K_Schneeunfall_Wild5.jpg

Eine 20-jährige Autofahrerin kam am Freitagabend nach Angaben der Polizei auf der Hauptstraße zwischen Pollhagen und Lauenhagen ins Schlingern landete im Graben.

Auf der Kreisstraße 18 zwischen Südhorsten und Gelldorf kam eine 53-Jährige aus Helpsen mit ihrem Pkw am Sonnabend aufgrund der glatten Fahrbahn und extremen Seitenwindes in einer leichten Rechtskurve ins Rutschen geraten. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und touchierte einen Baum. Ihr Auto blieb anschließend auf der Fahrerseite liegen. Die Frau verletzte sich dabei leicht und wurde mit Kopf- und Nackenschmerzen vorsorglich ins Schaumburger Klinikum eingeliefert.

Ein 62-jähriger Mann aus Seggebruch kam ebenfalls mit seinem VW Golf auf der K 16 (Leveser Allee) aufgrund der Schneeglätte und einer Sturmböe nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Ein dahinter fahrender 55-Jähriger aus Hespe konnte nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit. Der 62-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Alle übrigen Unfälle verliefen nach Polizeiangaben glimpflich. Es blieb bei leichten Sachschäden.r

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare