weather-image
16°
×

Schlossführungen ohne e-Guider, aber mit Modell

Bückeburg. Nach der Landpartie soll sie nun endlich umgesetzt werden, die neu konzipierte Schlossführung. 

veröffentlicht am 11.05.2010 um 16:20 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Von dem, was einst zu den glorreichen Zeiten der Erlebniswelt Renaissance geplant war, mit e-Guidern, Multimedia oder persönliche Vertiefung von Details der Führung, ist jetzt allerdings nicht mehr all zu viel übrig geblieben: Die e-Guider sind im Zuge der Versteigerung der Insolvenzmasse der EWR unter den Hammer gekommen, die Multimedia daher bis auf einige Monitore zu Beginn der Schlossführung völlig eingeschrumpft und ohne e-Guider auch keine Vertiefung der Führung, obwohl die notwendigen Kabel im Schloss alle verlegt sind. „Die EWR und ihre Insolvenz hat vieles hinausgezögert", stellt Schlossverwalter Alexander Perl im Gespräch mit unserer Zeitung fest. Was jetzt noch bleibt - und wovon der Schlossverwalter in höchsten Tönen schwärmt - ist die detailgetreue Nachbildung des Schlosses im Maßstab 1 : 60.
Mehr lesen Sie morgen in Ihrer SZ/LZ.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige