weather-image
×

Bergbau-Museum Kleinenbremen lädt Anfänger und Fortgeschrittene ein

Schmiedekurse in der Grotte

Kleinenbremen. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen im letzten Jahr bietet das Museum für Bergbau und Erdgeschichte in dieser Saison regelmäßig einmal im Monat Schmiedekurse in der eigens hergerichteten Grotte an.

veröffentlicht am 26.03.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 21:21 Uhr

Pro Schmiedetag werden zwei Kurse angeboten und zwar von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. An folgenden Tagen im Jahresverlauf sind die Schmiede unter der Leitung von Volker Mundhenke im Museum aktiv: 3. April, 1. Mai, 5. Juni, 3. Juli, 7. August, 4. September und am 2. Oktober.

Die Kurse sind sowohl für Laien, als auch für Fortgeschrittene gedacht. Kinder sollten mindestens acht Jahre alt sein. Bei Volker Mundhenke und seinem Team kann man beispielsweise lernen, dass Eisen nicht heiß, sondern nur warm sein darf, wenn man es bearbeiten möchte. Gefertigt werden von Anfängern Haken, Ösen, Schlaufen und Spitzen. Fortgeschrittene erstellen Gegenstände wie Rankhilfen für Pflanzen, mittelalterliche Messer, Schwerter und anderes mehr.

Damit sich die Schmiede möglichst individuell um einzelne Besucher bemühen können, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, alte Kleidung, festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe sind unbedingt mitzubringen.

Für die jeweiligen Kurse werden eine geringe Teilnehmergebühr und anfallende Materialkosten erhoben. Information und Anmeldung im Museum für Bergbau und Erdgeschichte, Rintelner Straße 396, 23457 Porta Westfalica, unter der Telefonnummer (0 57 22) 9 02 23 oder per E-Mail unter info@besucher-bergwerk-kleinenbremen.de erbeten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige