weather-image
31°

Borderline-Ausstellung in der Sparkasse / Aufschlussreiche Einblicke in das Leben Betroffener

"Schöne Kunst sehen wir hier sicher nicht"

Bückeburg (bus). In der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Schaumburg ist die Wanderausstellung "Tagebuch borderline-borderland" eröffnet worden. Die Präsentation befasst sich mit einer Persönlichkeitsstörung, welche die von ihr Betroffenen in eine Welt der Extreme führt. "Borderliner" treffen oft auf das Unverständnis ihrerMitmenschen. "Menschen mit psychischen Leiden drohen teilweise immer noch Stigmatisierung und Ausgrenzung", erkannte Kreisdezernentin Eva Burdorf während der Eröffnung. Die Ausstellung solle dazu beitragen, auch im Alltagsleben eine größere Akzeptanz gegenüber psychischen Krankheiten zu erreichen.

veröffentlicht am 20.01.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

Helge Lüders (v.l.), Eva Burdorf und Rolf Watermann, Direktor de



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare