weather-image
11°
×

Mindener Hafen GmbH setzt bei der Entwicklung des RegioPorts Weser auf bautechnische Innovationen

Schotter soll Forschung und Lehre beschäftigen

Bückeburg / Minden (mt). Der Geschäftsführer der Mindener Hafen GmbH, Hans Jürgen Hansch, setzt bei de r Entwicklung des neuen RegioPorts Weser, der möglichst im Jahr 2012 an den Start gehen soll, auch auf Forschung und Lehre. Die Erweiterung des Mindener Hafens östlich der Bundesstraße 482 solle auch unter Umweltgesichtspunkten Zeichen setzen, erklärte Hansch im Gespräch. Ziel sei es, die notwendigen Flächen nicht einfach nur zuzupflastern, sondern eine rund 40 000 Quadratmeter große Container-Stellplatzfläche so zu errichten, dass sie wasserdurchlässig bleibe. Dabei hat der Hafen-Geschäftsführer einen Schotteraufbau im Auge.

veröffentlicht am 18.07.2008 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 12.03.2019 um 11:02 Uhr

"Bislang gibt es mit diesem Material als Unterbau für die tonnenschweren Container keine Erfahrung", so Hansch. Also eine ideale Voraussetzung, hier Forschungsarbeit zu betreiben und innovativ tätig zu werden. Mit Hochschul-Unterstützung hofft er, einen Weg zu finden, um das Projekt realisieren zu können. Studenten sollen dabei eine Simulation entwickeln, in der deutlich wird, wie eine solche Schotterfläche geschaffen sein muss, um einen stabilen Untergrund für die Frachtcontainer zu bilden. Hansch hofft zudem darauf, zur Finanzierung der Entwicklungskosten EU-Mittel generieren zu können, die für Logistikprojekte ausgelobt sind. Der geplante RegioPort Weser wird zunächst insgesamt eine Fläche von rund 40 Hektar umfassen. Die Hälfte dieser Fläche wurde inzwischen aufgekauft, wie Hansch in der vergangenen Woche mitteilte (wir berichteten). Der Rat Minden hat bereits im Juni die Gründung der RegioPort Minden, einer Tochtergesellschaft der Hafen GmbH beschlossen, die den neuen Hafen in Richtung Cammer entwickeln soll. Beide Gesellschaften arbeiten unter dem Dach der Mindener Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungs GmbH (MEW). Die ist eine 100-prozentige Tochter der Stadt Minden.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige