weather-image
14°
×

Rat plädiert für erweitertes Couponverfahren

Schredderplatz abgelehnt

Niedernwöhren (kcg). Der Rat der Gemeinde Niedernwöhren hat sich während seiner jüngsten Sitzung gegen den Vorschlag der Samtgemeinde ausgesprochen, einen Schredderplatz im Dorf einzurichten, an dem Einwohner zweimal jährlich ihren Baum- und Strauchschnitt kostenlos zerkleinern und abtransportieren lassen können.

veröffentlicht am 12.07.2008 um 00:00 Uhr

Der Vorschlag der Samtgemeinde ist Teil einer Vereinbarung mit der Abfallwirtschaftsgesellschaft Schaumburg (AWS). Diese ermöglicht seit dem 1. Juli Grundstückseigentümern zudem, ihren Grünschnitt vier Mal im Jahr kostenlos beim Biokompostwerk Wiehagen zu entsorgen. Dafür erhalten sie vier Coupons in Wiehagen, die jeweils für die Entsorgung eines Kubikmeters Baum- und Strauchschnitt stehen. Die Kosten der Verwertung trägt die Samtgemeinde. Statt einen Schredderplatz einzurichten, haben die Ratsmitglieder beschlossen, am Couponverfahren teilzunehmen. Zusätzlich wollen sich die Politiker um eine Sonderregelung für Niedernwöhren bei der AWS bemühen, die es den Einwohnern der Gemeinde erlaubt, sechs statt vier Mal jährlich ihren Gartenabfall in Wiehagen zu entsorgen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige