weather-image
30°
Rintelner Fachgymnasium Wirtschaft verabschiedet 40 Abiturienten

Schulband rockt beim Abiball

Rinteln (rd). In der vergangenen Woche hat am Fachgymnasium Wirtschaft in Rinteln der Endspurt zum Abitur stattgefunden: Nach den letzten mündlichen Prüfungen am Dienstag folgte am Mittwoch der Abi-Klamauk. Im Sinne von "Extreme Activity" maßen sich Lehrer und Abiturienten bei pantomimischen Darstellungen, Begriffe-Raten und Schnellrechnen. Das Ergebnis: Die Lehrer haben haushoch gewonnen!

veröffentlicht am 27.02.2009 um 07:09 Uhr

Am Freitag fand der Abiball in der Stadthalle Hessisch Oldendorf statt. Aus den Händen der Studiendirektoren Thomas Fiedler, Manfred Dolle und Günter Fließ konnten die Abiturienten ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Besondere Ehrungen gab es für die Jahrgangssprecher Kessy Hamann und David Bergmann sowie für die Besten des Jahrgangs, Elvira Pfeiffer und Marc Strothmann. Für die Schüler bedankte sich David Bergmann bei den Lehrern, er hob insbesondere die gute Vorbereitung auf das Zentralabitur hervor. Der Koordinator für das Fachgymnasium Wirtschaft, Manfred Dolle, hatte sich für seine Rede von den Abiturienten Anregungen in Form von Lebensweisheiten und Mottos geben lassen, aus denen er zwei besonders hervorhob: "Wer mit dem Strom schwimmt, findet die Quelle nie!" und "Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen!" Besondere Beachtung fand auf dem Abiball der Auftritt der Schulband der Berufsbildenden Schulen Rinteln. Hervorgegangen aus einer Projektwoche im Dezember des vergangenen Jahres bot sie unter Beteiligung der beiden Lehrer Cord W. Kiel und Björn König respektablen Rock dar, der gut ankam und bejubelt wurde. Von den 41 Gymnasiasten, die sich zur Reifeprüfung angemeldet hatten und die Zulassung bekommen hatten, konnten 40 das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife in Empfang nehmen, dadurch konnte eine extrem niedrige Durchfallquote von 2,4 Prozent erreicht werden.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare