weather-image
25°
×

Berufsorientierung für angehende Schulabgänger: Info-Tag an der Dr.-Kurt-Blindow-Schule im Palais

Schule ist auf eine große Zahl von Abiturienten eingestellt

Bückeburg (jp). „Der Januar-Termin unseres Info-Tages ist immer besonders wichtig zur Berufsorientierung für die angehenden Schulabgänger“, meint Rüdiger Maxin, Leiter der Dr.-Kurt-Blindow-Schule in Bückeburg. Was sich tatsächlich in einem sehr lebhaften Besuch beim ersten Info-Tag des noch jungen Jahres niederschlug. Dabei steht das Jahr 2011 für das im Palais beheimatete Privatschulunternehmen ganz unter dem Zeichen des Doppelabiturjahrgangs, der in diesem Sommer die Gymnasien verlässt. Rüdiger Maxin: „Wir sind zum Beginn des Herbstsemesters im September auf eine große Zahl von Abiturienten eingestellt, die eine Alternative zum Studium suchen.“

veröffentlicht am 25.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 03:41 Uhr

Bevor jedoch Anfang September die „großen Jahrgänge“ die Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen Assistentin (PTA), zum Biologisch-Technischen Assistenten (BTA), zum Chemisch-technischen Assistenten (BTA) und zum Informationstechnischen Assistenten (ITA) beginnen, startet im März das „kleine Semester“ mit jeweils einer Klasse in den vier Ausbildungsgängen. Zu diesem Zeitpunkt sind es vor allem Umsteiger oder Studienabbrecher, die eine Berufsausbildung im Palais beginnen. Rüdiger Maxin: „Auch hier besteht nachhaltiges Interesse, und es kommen eine Menge Schüler, die schon eine andere Ausbildung oder berufliche Vorbildung mitbringen. Daher bieten wir diesen Termin als Ausbildungsbeginn schon seit Jahren mit an.“

Zurzeit werden im Palais 130 angehende PTA ausgebildet. Im Bereich Biologie sind es 85 Schüler, in der Informatik 60 und in der Chemie 40. Vor allem im Bereich Biologie und Chemie sieht Rüdiger Maxin die größten beruflichen Chancen: „Das ist wirklich der Arbeitsmarkt der Zukunft.“ Aber auch die Apotheken bieten, trotz aller Veränderungen im Gesundheitswesen, immer noch viele sichere Arbeitsplätze. „Die meisten unserer derzeitigen PTA-Praktikanten haben jetzt schon eine Zusage für eine Arbeitsstelle, und das, obwohl ihr Praktikum noch nicht einmal zur Hälfte herum ist.“ Gut ausgebildete PTA sind jedoch auch in der pharmazeutischen Industrie, in Krankenhaus- und Bundeswehr-Apotheken, den Krankenkassen sowie im Pharmagroßhandel gefragt. Allerdings seien heutzutage gute Abschlüsse wichtiger denn je, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, betont Rüdiger Maxin: „Gerade die Apotheken sind sehr um qualifiziertes Personal bemüht. Dort will man wirklich gute Abschlüsse sehen, sonst hat man es als Berufsstarter schwer.“

Die Ausbildung in der Informatik im Palais ist aus Sicht von Rüdiger Maxin vor allem in Verbindung mit dem Erwerb der Fachhochschulreife interessant, die durch zusätzlichen Unterricht, Praktika und Prüfungen erlangt werden kann und dem Schüler anschließend die Möglichkeit eröffnet, Informatik zu studieren. Maxin: „Durch diese Kombination ist es uns gelungen, hier am Palais einige interessante Karrieren in der IT-Branche beginnen zu lassen.“ Zudem bietet die Dr.-Kurt-Blindow-Schule als Microsoft-zertifizierte IT-Academy die Möglichkeit, die weltweit anerkannten Zertifikate zum Microsoft Office Specialist (MOS) oder zum Microsoft Certified Software Engineer (MCSE) zu erlangen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige