weather-image
13°
×

Feierstunde zum Schuljahresabschluss findet am Adolfinum erstmals im Freien statt

Schweiß statt Lorbeer

Bückeburg. Mit Ehrungen, Auszeichnungen und Würdigungen endete das Schuljahr am Gymnasium Adolfinum. Alle Schüler der Jahrgänge 5 bis 11 hatten sich dafür erstmals im Freien versammelt. Besondere Leistungen bei Wettbewerben und Wettkämpfen wurden von Schulleiter Michael Pavel und seiner Stellvertreterin Cornelia Kastning gewürdigt, ebenso vorbildliches soziales Engagement im Rahmen der Schulgemeinschaft.

veröffentlicht am 23.07.2015 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

Autor:

Für die Techniker um Dorothea Lange und Lars Schach hieß dies am Ende eines Schuljahrs voller Veranstaltungen und Aktionen: Schweiß statt Lorbeer! In der Verwaltung war auch noch nicht die rechte Feierstimmung bei Mitarbeiterinnen wie Christine Busch und Christa Böttcher, schon gar nicht am Tag der Zeugnisausgabe mit Abgängen und Zugängen und letzten Bücherrückgaben.

Zu einem Wertgutschein der hauseigenen Cafeteria kamen neben dem SV-Sprecherteam um Mehmet Ucar auch Paten aus dem 11. Jahrgang wie Lina Reichel, Nele Lochthofen und Michelle Rösener, die erst kürzlich als große Gruppe ein Sommerfest für den 6. Jahrgang organisiert und durchgeführt hatten. Mit dem Schlachtruf „Abi 2016“ gaben sie schon einen deutlichen Hinweis darauf, was nach den Ferien auf den Fahnen derer geschrieben stehen wird, die die erste Etappenhürde der Qualifikationsphase nehmen konnten.




Anzeige
Anzeige