weather-image
22°
×

Sebastian Wille glänzt erneut

Handball (hga). Sebastian Wille hat der HSG Schaumburg Nord in der Landesliga zum zweiten Mal in Folge die Weste weiß gehalten. Beim 29:23 (14:10)-Auswärtssieg über den VfL Hameln II war Wille in der spielentscheidenden Phase auf dem Posten und hielt sein Tor sauber, die HSG bleibt ungeschlagen.

veröffentlicht am 13.10.2008 um 00:00 Uhr

Die HSG Schaumburg Nord begann hellwach, zog schnell auf 6:2 davon. Bis zur 14:10-Pausenführung hielt der Vorsprung. Aus einer stabilen Abwehr heraus gestaltete die HSG ihr Spiel. In Hälfte zwei hatte die HSG Spiel und Gegner bis zum 21:15 sicher im Griff. Zehn Minuten lang nahm sich die HSG eine Auszeit, die beinahe böse Folgen nach sich gezogen hätte. Eine Überzahlsituation nutzte die HSG nicht, kassierte im Gegenteil zwei Tore und der Abstand schmolz auf 23:21. (52.). In dieser Phase verhalf Wille seiner Mannschaft zur Rückkehr in das Spiel, indem er zwei Tempogegenstöße parierte und den Ausgleich verhinderte. Das war der Wachmacher für Willes Vorderleute, die ihre Sicherheit wiederentdeckten und letztlich das Spiel sicher gewannen. "Der Torwart war der Unter- schied", resümierte Reservetrainer Holger Schrage, der für den verhinderten Claas Wittenberg coachte. HSG: Czerwinski 5, Lattwesen 5, Gümmer 4, Günzel 4, Kleine 4, Juretzka 3, Hilbig 3, Nolte 1.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige