weather-image
11°
×

Algesdorf empfängt Salzhemmendorf / Evesen zu Gast in Leveste

"Sechs-Punkte-Spiel" für Exten gegen den Mitkonkurrenten aus Koldingen

Bezirksliga (jö). Die meisten Mannschaften sind bereits in der Winterpause. Doch es gibt einige "Nachsitzer", deren ausgefallene Spiele für das kommende Wochenende angesetzt wurden. Dass alle Begegnungen stattfinden, ist angesichts der Platzverhältnisse höchst unwahrscheinlich.

veröffentlicht am 08.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Exten - Koldingen: Bereits am Samstag soll das Spiel zwischen den beiden Aufsteigern nachgeholt werden. Die Partie hat insbesondere für Exten eine hohe Bedeutung. Im Fall eines Sieges stände die Truppe von Wilhelm Sieker mit dann 21 Punkten in der Winterpause besser als erwartet da. Gewinnt aber der Drittletzte Koldingen, bekommt Exten von unten neue Konkurrenz. Die Mannschaft aus Pattensen würde mit 15 Punkten wieder Anschluss finden, während sie lange Zeit wie ein sicherer Absteiger aussah. Spielerisch ist Exten dem Bezirksklassendritten des Vorjahres nicht überlegen. Einen Sieg muss sich der Rintelner Neuling erkämpfen. Rinteln - Stadthagen: Auf dem Steinanger soll am Sonntag das Derby zwischen Rinteln und Stadthagen nachgeholt werden. Es ist das Spiel zweierüberschätzter Mannschaften. Der SC Rinteln liegt nur einen Punkt vor dem viertletzten Platz, der in Abstiegsrelegation führt. Eine enttäuschende Platzierung, selbst wenn man die großen Verletzungsprobleme berücksichtigt. Das 0:6 in Hiddestorf war ein schlechter Abschluss des Spieljahres. Rinteln kam in den letzten Monaten nicht zur Ruhe. Auch der FC Stadthagen blieb in der Hinserie weit hinter den eigenen Erwartungen zurück, steht nur zwei Punkte besser da. Ohne seine hoch gehandelten Neuzugänge Pedro und Ricardo Diaz-Garcia war Stadthagen am letzten Sonntag dem VfB Eimbeckhausen spielerisch überlegen. Es reichte trotzdem nur zu einem 0:0. Algesdorf - Salzhemmendorf: Volker Krause trifft in Algesdorf auf viel Zuspruch. Immerhin holte er in drei Spielen vier Punkte. Beim 0:1 in Evesen zeigte sich aber erneut, dass Algesdorf gezwungen ist, spielerische Defizite durch Kampf auszugleichen. Mit der knappen Niederlage war man sehr gut bedient. Gegen das Zwei-Punkte-Schlusslicht Salzhemmendorf sind die Karten aber anders gemischt. Algesdorf muss das Spiel unbedingt gewinnen, um seine Möglichkeiten auf den Klassenerhalt zu erhalten. Leveste - Evesen: Dass der VfR Evesen spielerisch zur Bezirksligaelite gehört, ist unbestritten. Die Mannschaft von Frank Malisius ist derzeit aber unfähig, ihre Möglichkeiten in messbaren sportlichen Erfolg umzusetzen. Sie spielt, sie hat Chancen, doch sie schießt kaum Tore. Die Schwächen im Abschluss nahmen gegen Algesdorf ungewöhnliche Ausmaße an. Evesen hättedas Spiel sogar zweistellig gewinnen können. Es ist erstaunlich, welch riesige Lücke Niklas Fritsche hinterließ. Der VfR Evesen spielt am Sonntag beim Viertletzten TV Jahn Leveste, der sich zuletzt mit einem 1:1-Unentschieden gegen den Tabellenletzten Salzhemmendorf begnügen musste. Der Fan-Busfährt um 12 Uhr vom Sportheim ab.




Anzeige
Anzeige