weather-image
22°
×

Stefan Hagenberg offiziell eingeführt / Königskreuz von Dekan Hartmut Gremler

Seelsorger für Bückeburg und Minden

Bückeburg (bus). Bei der Bundeswehr ist die Stelle des katholischen Militärseelsorgers jetzt wieder besetzt worden.

veröffentlicht am 12.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 21:21 Uhr

Das seit Jahresende 2007 vakante Amt übernahm Pastoralreferent Stefan Hagenberg. Der 45-Jährige, dessen Zuständigkeit die Standorte Bückeburg und Minden umfasst, wurde jetzt in der Bückeburger Kirche St. Marien vom Leitenden Militärdekan im Katholischen Militärdekanat Erfurt, Hartmut Gremler, offiziell eingeführt.

Gremler überreichte dem 1963 als Stefan Schmitzer in Bremen Geborenen als Zeichen der Militärseelsorge das Königskreuz. Der verheiratete Vater dreier Kinder hatte die Nachfolge von Pfarrer Michael Lerch bereits im Februar dieses Jahres angetreten. Der Bremer absolvierte sein theologisches Grundstudium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Im Anschluss an Studienaufenthalte in den Niederlanden (Katholieke Universiteit Nijmegen) und Münster (Westfälische Wilhelms-Universität) erfolgte von 1990 bis 1993 in der Domgemeinde Hildesheim sowie von 1993 bis 1995 in der St.-Joseph-Gemeinde Stadthagen die Ausbildung zum Pastoralreferenten. Von 1995 bis 2008 war Hagenberg Pastoralreferent des Dekanates Bückeburg.

Der Seelsorger trat den offiziellen Start seiner zunächst auf acht Jahre befristeten Tätigkeit begleitet von zahlreichen Glück- und Segenswünschen an. Grußworte sprachen der Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Jürgen Johannesdotter, und der evangelische Standortpfarrer Minden, York-Herwarth Meyer, sowie für die Bundeswehr die Oberstleutnante Grathwol (Bückeburg) und Abel (Minden).




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige