weather-image
24°
×

Selbst bei 35 Grad noch zur Top-Leistung fähig

Bad Eilsen. Christoph Arntz blickt in 109 strahlende Gesichter, „jedes einzelne schöner als die Sonne draußen", wie der Leitende Regierungsdirektor und Finanzpräsident mit Blick auf die Reihen der jungen Steueranwärter anmerkt, die den Kursaal bis auf den letzten Platz füllen. Tatsächlich haben sie allen Grund zu strahlen, die 55 Absolventen, die ihre Laufbahnprüfung zum Finanzwirt und die 54, die ihre Laufbahnprüfung zum Diplom-Finanzwirt mit Erfolg bestanden haben; elf haben's nicht geschafft.

veröffentlicht am 16.07.2010 um 13:58 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Bad Eilsen. Christoph Arntz blickt in 109 strahlende Gesichter, „jedes einzelne schöner als die Sonne draußen", wie der Leitende Regierungsdirektor und Finanzpräsident mit Blick auf die Reihen der jungen Steueranwärter anmerkt, die den Kursaal bis auf den letzten Platz füllen. Tatsächlich haben sie allen Grund zu strahlen, die 55 Absolventen, die ihre Laufbahnprüfung zum Finanzwirt und die 54, die ihre Laufbahnprüfung zum Diplom-Finanzwirt mit Erfolg bestanden haben; elf haben's nicht geschafft, ihnen werden im Herbst bei einem neuen Anlauf die Daumen gedrückt.
Doch wie auch immer. Im Kursaal ist es am Donnerstag die Stunde der Erfolgreichen: „Wir haben in den letzten Prüfungstagen auch gleich noch Ihre gesundheitliche Eignung überprüft - und festgestellt, dass Sie auch unter extremen Bedingungen von 35 Grad noch zu Höchstleistungen fähig sind", schmunzelt Bernadette Zeitler, Regierungsdirektorin und ständige Vertreterin von Akademieleiter Joachim Binczik. Einigen Anwärter ist noch am Tag der Feierstande selbst im Mündlichen „auf den Zahn gefühlt" worden.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der LZ/SZ.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige