weather-image
27°
×

Spielmannszug siegt beim Schießen der örtlichen Vereine

Sie sind nicht nur taktvoll, sondern auch treffsicher

Warber (jp). Mit 69 Teilnehmern hat die Kyffhäuser Kameradschaft Meinsen-Warber ihr Pokalschießen der örtlichen Vereine absolviert. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb von Rainer Runge, um dann später von der Sparkasse Schaumburg weitergeführt zu werden. Vier Mann treten pro Mannschaft zum Wettstreit auf der Kleinkaliberschießbahn auf dem Schießstand an der Meinser Grundschule an.

veröffentlicht am 29.10.2008 um 00:00 Uhr

Die Bewirtung der Schützen übernimmt das Team der Siegermannschaft aus dem Vorjahr: diesmal Renate und Clemens Gewers von der Trachtengruppe. Die Einnahmen, die über den Verzehr der Getränke und Speisen erzielt werden, kommen den Kassen aller mitschießenden Teams je nach Anzahl der Teilnehmer anteilig zugute. Die größte Treffsicherheit bewies in diesem Jahr die Mannschaft des Spielmannszuges Meinsen-Warber mit den Schützen Jürgen Jehle (30 Ring), Sabine Thielking (29 Ring), Sabine Kühne (28 Ring) und Rudolf Wacker (28 Ring). Den Pokal der Sparkasse Schaumburg nahm Norbert Henze in Vertretung von Hans Jürgen Jehle entgegen. Platz zwei errang die gastgebende Kyffhäuserkameradschaft, gefolgt von der Schalmeienkapelle. Das Traumergebnis von 30 Ring erzielten Jürgen Jehle, Günter Sterberg und Michael Pohl. Die Ehrenscheibe "Beste 10" holte Jörg Hartmann, der für die Ortsfeuerwehr Meinsen-Warber-Achum gestartet war.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige