weather-image

Mittwoch ist Bestandsaufnahme im Obernkirchener Bahnhof / Schienenbus im Stundentakt

Sieben Halte-Stationen und neue Parkplätze

Obernkirchen (sig). Das Thema "Personennahverkehr zwischen Obernkirchen und Stadthagen" ist auch nach dem Verkauf der Osthannoverschen Eisenbahn keineswegs vom Tisch, sondern offensichtlich aktueller denn je zuvor. Die Befürworter sehen jetzt die vermutlich letzte Chance, die Bahnstrecke zwischen den beide Städten wieder zu beleben. Morgen soll am Bahnhof der Bergstadt eine Bestandsaufnahme der gesamten Liegenschaft erfolgen. Dazu treffen sich Vertreter des Landkreises und der Rinteln-Stadthagener Verkehrsgesellschaft mit dem Ingenieur eines bekannten Unternehmens für Bahntechnik-Elektronik. Mit dabei ist der Obernkirchener Peter Schultz, der sich mit Rückendeckung des Landkreises um eine Reihe von sinnvollen Schritten bemüht.

veröffentlicht am 20.02.2007 um 00:00 Uhr

Noch fährt kein Zug nach Irgendwo: Geht es nach den Befürwortern



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige